Bestandsanlagen (Inbetriebnahme bis einschließlich 30.01.2019)

Windräder

Was müssen Sie als Anlagenbetreiber tun:

Registrieren Sie sich als Anlagenbetreiber im Markstammdatenregister unter www.marktstammdatenregister.de 
Geben Sie die Daten Ihrer Anlage ein.
Sie als Betreiber einer Bestandsanlage haben für diese Registrierung bis 31.01.2021 Zeit.

 
Wie wir Sie dabei unterstützen:

Um Ihnen die Eingabe zu erleichtern werden wir Sie nach Postleitzahlen etappenweise innerhalb dieser Zeit persönlich Anschreiben und Ihnen die bei uns gespeicherten Daten Ihrer Anlage mitteilen.

Unser Tipp: Warten Sie einfach mit der Registrierung auf unser persönliches Anschreiben. Dieses enthält alle erforderlichen Daten, welche Sie bei der Registrierung verwenden können.

Versandplanung der Anschreiben:

Datum

PLZ

Mai 2019

0          – 73441

Juni 2019

73442 – 73457

Juli 2019

73458 - 73470

73471 – 73480

73481 - 73493

August 2019

73494 - 73550

73551 – 73569

September 2019

73570 - 74429

74560 - 74580

Oktober 2019

74581 - 74596

74597 – 86689

November 2019

86690 - 86736

86737 - 86749

Dezember 2019

86750 - 86758

86759 - 89169

        (-Angaben vorbehaltlich, Änderungen möglich-)

Wie geht es dann weiter?

Die von Ihnen eingetragenen Daten werden mit den bei uns gespeicherten Daten abgeglichen (Netzbetreiberprüfung).
Falls die Daten voneinander abweichen (auch Tippfehler), werden wir zur Datenkorrektur aufgefordert. Das heißt, dass wir mit Ihnen zusammen nochmals die Daten abgleichen und ggf. korrigieren müssen.
Dies bedeutet einen deutlichen Mehraufwand für Sie und uns. Wir empfehlen Ihnen deshalb auf unser persönliches Anschreiben zu warten und  diese Daten zu verwenden. 
 

Was passiert, wenn Sie die Anlage nicht im Markstammdatenregister melden?

 
Wenn Sie Ihre Anlage nicht bis zum 31.01.2021 registriert haben, wird die Auszahlung Ihrer Einspeisevergütung bis zur Registrierung ausgesetzt.
 

Hinweis zur Registrierung:

  • Bitte geben Sie unbedingt den EEG-Anlagenschlüssel bei der Registrierung Ihrer Anlage mit an.
    Nur so können wir diese eindeutig zuordnen.
    Der EEG-Anlagenschlüssel befindet sich auf der ersten Seite Ihrer Abrechnung/Gutschrift.



    -->Aus Datenschutzgründen wurden diese Nummern unkenntlich gemacht.         

 

  • Achten Sie bei der Registrierung auf die richtige Angabe des Anlagenbetreibers. Handelt es sich dabei um eine Privat-/ Einzelperson (z.B. Max Mustermann) oder um eine Firma (GbR, GmbH, etc.). Bitte um eindeutige Angabe. 
    Sollten Sie sich falsch registriert haben, müssen Sie sich mit der Funktion Betreiber wechseln im Startmenü ummelden.
    Achtung: Diese Funktion ist leider noch nicht aktiv geschalten. Wir bitten daher um Geduld und fordern Sie auf, Ihre Ummeldung selbstständig nach zu holen, sobald das System es zulässt. 

 

  • Achten Sie bei der Angabe zum Netzbetreiber darauf, unseren Namen ganz auszuschreiben: Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies GmbH(SNB 935556509052).

 

  • Sollten Sie einen Korrekturvorschlag von uns erhalten, haben Sie 4 Wochen Zeit diesen zu bearbeiten. Bitte bearbeiten Sie die Angaben nur in diesem Ticket (annehmen/ablehnen). Es ist nicht nötig Ihre Anlagedaten erneut zu aktualisieren. Die Korrektur wird automatisch nach Ihrer Bearbeitung übernommen.
    Hinweis: Oft wird beim Korrekturvorschlag eine Angabe gefordert, bei der kein vorgeschlagener Wert unsererseits eingetragen ist. Dies ist ein Fehler des Systems. An dieser Stelle bitte einfach den selbst angegebenen Wert erneut eintragen mit Eigener Änderung". 

 

  • Ist die Netzbetreiberprüfung erfolgreich abgeschlossen, erscheint folgendes Feld in Ihrer Einheit:

  Eine zusätzliche Benachrichtigung wird vom MaStR aus nicht an Sie als Anlagenbetreiber versendet.

Weitere Informationen finden Sie bei der Bundesnetzagentur:
 
Bundesnetzagentur
Tulpenfeld 4
53113 Bonn
Telefon: +49 228 14 – 3333    
Kontakt: http://www.marktstammdatenregister.de/kontakt        
www.marktstammdatenregister.de        

Tipp: Rufen Sie die Mitarbeiter der Bundesnetzagentur bevorzugt gegen Ende der Woche an. Die Erreichbarkeit sollte zu diesem Zeitpunkt deutlich höher sein.

Antworten auf häufig gestellte Fragen haben wir hier für Sie bei den
FAQ’s der Bundesnetzagentur.