EEG-Umlage

Windräder im Panorama

Als Ihr zuständiger Verteilnetzbetreiber sind wir gesetzlich verantwortlich für die Abwicklung der EEG-Umlage für den in Ihrer Stromerzeugungsanlage erzeugten und von Ihnen im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang ohne Netzdurchleitung selbst verbrauchten Strom ("Eigenverbrauch", "Eigenversorgung").

Laut der gesetzlichen Neuregelung müssen Sie als Eigenversorger ab dem 01.08.2014 für diesen Stromverbrauch grundsätzlich gemäß §61 Abs. 1 EEG 2014 die volle EEG-Umlage zahlen. Unter der Voraussetzung, dass Sie sich aus EEG-Anlagen oder hocheffizienten KWK-Anlagen mit einem Monats- oder Jahresnutzungsgrad von mindestens 70% versorgen, müssen Sie nur eine verringerte EEG-Umlage zahlen (30% im Jahr 2015, für 2016 35% und ab 2017 40% der EEG-Umlage).

Nicht verantwortlich sind wir insbesondere für Anlagen, aus denen ganz oder teilweise dritte Personen beliefert werden und für Anlagen, an Abnahmestellen, an denen die EEG-Umlage nach der Besonderen Ausgleichsregelung nach §§63 - 69 oder §103 EEG begrenzt ist (z. B. stromkostenintensive Unternehmen oder Schienenbahnen).

Bitte wenden Sie sich für solche Fälle an den für Sie zuständigen Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW. Dies kann entweder per Email an eeg@transnetbw.de oder per Anschreiben an TransnetBW GmbH, Pariser Platz / Osloer Str. 17, 70173 Stuttgart erfolgen.

Bitte geben Sie im Betreff "EEG - Umlage bei Stromlieferung aus EEG/KWKG-Anlagen an Dritte" an.

Weitere Informationen zum Thema selbst verbrauchten Strom finden Sie in unseren FAQs.