Aktuelle Informationen

Hier erhalten Sie eine kurze Übersicht der Themen, die uns derzeit beschäftigen.

 

Mit 20 in Rente und was jetzt?

Die Rede ist von dem Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz auch EEG genannt, das sich speziell auf den Ausbau erneuerbarer Energien bezieht. In Kraft getreten ist es am 1. April 2000 – kein Aprilscherz, sondern eine Erfolgsgeschichte!

Allerdings läuft ab 2021 die Förderung der ersten Anlagen, die bis zum 31.12.2000 in Betrieb genommen wurden, aus. Private Betreiber von meist älteren Solaranlagen stehen vor der Frage: Was tun?

Wir lassen Sie nicht im Stich! Alle betroffenen Anlagenbetreiber werden von uns Mitte des Jahres kontaktiert. Außerdem haben wir Ihnen die wichtigsten Fragen und Antworten in einem Dokument zusammengefasst.

Weitere Kurzinformationen erhalten Sie auch vom Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (VBEW)

Anmeldeformular Photovoltaik und Speicher aktualisiert

Folgende Änderungen ergeben sich für Sie: 

Der Name des Speichersystems wird nicht mehr benötigt!
Bennen Sie uns ausschließlich den zum Netzanschluss verwendeten Wechselrichter-Typ. 

Mindestangaben sind
der vollständige Name des Anlagenbetreibers,
der geplante Anlagenstandort,
die geplante Anlagengröße,
und die Veräußerungsform (EEG-Vergütung oder Direktvermarktung). 

Das dazugehörige Dokument finden Sie hier.

Formular

Neues Photovoltaik-Fertigmeldeformular

Um Ihnen das Ausfüllen unseres Fertigmeldeformular für Photovoltaikanlagen zu erleichtern, haben wir es überarbeitet.

Folgende Änderungen ergeben sich für Sie:

Neu für PV-Anlagen:

  • Das Ankreuzen des cos phi fällt weg!
    Sie bestätigen uns, dass der cos phi nach der gültigen VDE-Norm 
    eingestellt ist.


Neu für Speicher:

  • Die Angabe der Bruttokapazität entfällt!
    Wir benötigen nur noch
    die Angabe der nutzbaren Kapazität für behördliche Statistiken.
  • Der Name des Speichersystems wird nicht mehr benötigt!
    Bennen Sie uns ausschließlich den zum Netzanschluss verwendeten Wechselrichter-Typ.


Das dazugehörige Dokument finden Sie hier.
Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, senden Sie es bitte zurück an info@ng-o.com.

Hilfe bei Stromstörungen
Netze NGO bietet neuen digitalen Service

So funktioniert stromausfall.de:

  • Betroffene Bürger können einen Stromausfall auf der Plattform eintragen – dank dieser „Schwarmintelligenz“ ergibt sich innerhalb kurzer Zeit ein sehr gutes Bild über das Ausmaß eines Stromausfalls. Für alle Fälle gibt das Portal auch Tipps, was man bei einem Stromausfall beachten sollte.
  • Die NGO kann auch selbst Störungen oder geplante Abschaltungen eintragen. Bei Bedarf werden auch eigene Meldungen der NGO eingeblendet.

„Stromausfall.de ergänzt unsere Kommunikationswege bei Störungen um einen digitalen und unkom-plizierten Zugang“, hebt Franz Stölzle, Leiter Betrieb Strom, die Vorteile des Portals hervor. „Nicht jeder Bürger kennt seinen zuständigen Netzbetreiber, unseren Online-Service oder greift zum Telefonhörer. Durch stromausfall.de können wir unsere Kunden direkter und zeitnäher über Störungen und deren Verlauf informieren.“

Tablet, Kaffeetasse und Notizbuch auf Holztisch

Änderungen zum 01.01.2020

Anpassungen des Baukostenzuschuss für Netzanschluss Strom und Gas. Näheres finden Sie hier.

Änderung der Ergänzenden Bedingungen zur Niederspannungsanschlussverordnung. Genauere Informationen finden Sie hier.

 

Rechnungserläuterung

Ergänzungen TAB Niederspannung (NS)

Bitte beachten Sie die Ergänzungen der Netze NGO zur TAB NS Baden-Württemberg (vfew). Die Ergänzungen gelten ab dem 01.01.2020.

Die aktuelle TAB Niederspannung und die aktuelle Ergänzungen finden Sie hier.

 

 

 

TAB Niederspannung (NS)

Bitte beachten Sie unsere neue TAB Niederspannung (NS). Diese gilt ab sofort. Die TAB 2007 NS vom Juli 2007 tritt zum jetzigen Zeitpunkt an außer Kraft. 

Die aktuelle TAB Niederspannung finden Sie hier.

PV-Anlage

Zusatzinformation nach VDE-AR-N-4110

Wenn Ihre Erzeugungsanlage nach VDE-AR-N-4110 errichtet wird, bitte zukünftig die Zusatzinformation nach VDE-AR-N-4110 an uns zusenden.

Diese finden Sie hier.

Rechnungserläuterung

TAB Mittelspannung (MS)

Bitte beachten Sie unsere neue TAB Mittelspannung (MS). Diese gilt ab 01.05.2019. Die TAB MS 2008 vom 01.08.2018 tritt zum 30.04.2019 außer Kraft.  Die neue TAB MS berücksichtigt die Vorgaben der ARN 4110.

Die aktuelle TAB Mittelspannung finden Sie hier.

Rechnungserläuterung

Anwendungsbeginn der neuen VDE-AR-N-4100, VDE-AR-N 4105, VDE-AR-N 4110

Ab 27.04.2019 sind die neuen Technischen Anschlussregeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Netz und deren Betrieb anzuwenden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Update zum Marktstammdatenregister

Verschiebung des Starttermins

Das Webportal zum Marktstammdatenregister startet voraussichtlich zum 31.01.2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

Rechnungserläuterung

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz

Änderung des Querschnittes der Erdungsleitungen der Grundplatte für Wandler (Punkt 4.3.1, S.32)

TAB Mittelspannnng finden Sie hier.

 

Stromzähler ablesen

Zählerstände online

Ab Mitte August 2018 gehen wir wieder telefonisch auf unsere Kunden zu und werben für unser Onlineportal, sowie die Rechnung per E-Mailanhang. Zur Nutzung dieser Funktionen erfragen wir die E-Mailadressen unserer Kunden.

Sie haben noch keinen Anruf erhalten? Gerne können Sie sich einfach selbst registrieren.

Registrierung für Neukunden im Kundenzentrum Online der Netze NGO

Strommasten Mittelspannung

Signalplan Erneuerbare Energien für Anlagen größer 1MW

Der Signalplan Erneuerbare Energien für Anlagen größer 1MW wurde zum 01.08.2018 um den Parameter Spannung ergänzt.

Diesen finden Sie hier.

Rechnungserläuterung

Technische Mindestanforderung an Messeinrichtungen

Neue technische Mindestanforderung an Messeinrichtungen ab 01.09.2018 gültig.

Diese finden Sie hier.

Rechnungserläuterung

Neues Formular Anmeldung/Inbetriebsetzung Netzanschluss

Wir haben unser Formular zur Anmeldung beziehungsweise Inbetriebsetzung des Netzanschlusses überarbeitet. Neu aufgenommen wurden die Angaben zum Messstellenbetreiber und zum erwarteten Jahresverbrauch. Zudem wurde ein Beiblatt ergänzt, welches als Hilfestellung zum vollständigen Ausfüllen dient.

Bitte verwenden Sie nur noch das neue Formular. Sie finden es hier.  

Error

Wichtiger Hinweis - Steckfertige PV-Anlagen

Bitte beachten Sie, dass der Anschluss von steckfertigen PV-Anlagen unter Einhaltung des VDE-Vorschriftenwerk nun möglich ist. Alle Erzeugungsanlagen, auch die steckerfertigen Erzeugungsanlagen (Plug-In-Anlagen), müssen bei der Netze NGO angemeldet und von einer in einem Installationsverzeichnis eingetragenen Elektrofachkraft in Betrieb gesetzt werden.

Weitere Informationen und Hinweise finden Sie hier .

 

 

Strommasten Niederspannung

Netzentgelte Strom/Gas für 2018

Unsere finalen Netzentgelte Strom und Gas für 2018 finden Sie hier. Diese entsprechend dabei in ihrer Höhe den bereits zum 15.10.2017 veröffentlichten, vorläufigen Entgelten.

Rechnungserläuterung

Neues zum Marktstammdatenregister (MaStR)

Der EEG-/KWKG-Jahresgutschrift liegt dieses Jahr ein Schreiben der Bundesnetzagentur (BNetzA) mit Informationen zum neuen Marktstammdatenregister (MaStR) bei.

Das MaStR ersetzt in Zukunft das PV-Meldeportal und das Anlagenregister und bündelt sämtliche Meldepflichten für Anlagen und Akteure des deutschen Strom- und Gasmarktes. Das Register befindet sich weiterhin im Aufbau - frühestens zum 01.02.2018 veröffentlicht die BNetzA weitere Details zur Einführung. Bis zum Start registrieren Sie Ihre EEG-/KWKG-Neuanlage weiterhin über die Ihnen bekannten Wege (PV-Meldeportal und Anlagenregister). Eine weitere Besonderheit ist überdies, dass sich nach der Einführung des MaStR alle Bestandsanlagen ebenfalls registrieren müssen. Genauere Informationen erhalten Sie direkt hier sowie telefonisch unter 0228 1433 33.

Wir gehen fest davon aus, dass die BNetzA alle Beteilgten ausführlich zum Start des MaStR informiert. Wir als Netze NGO werden Sie bei der Registration selbstverständlich unterstützen.

Mann und Frau vor Bildschirm

Neues Strom-Standardlastprofil für Gewerbekunden

Nach der erfolgreichen Einführung eines netzspezifischen Haushaltsprofils zum 01.01.2017 werden wir zum 01.01.2018 auch ein verbessertes Gewerbeprofil einführen, dass das Verbrauchsverhalten der betreffenden Kunden insgesamt deutlich genauer widerspiegelt.

Die entsprechenden Profildefinitionen sowie die normierten Profilwerte 2018 gingen Ihnen Ende September per EDIFACT zu. Fristgerecht bis Ende November erhalten Sie die zählpunktscharfen Stammdatenänderungsmeldungen für die Umstellung der einzelnen Kunden vom bishrigen Profil G0 auf das neue Profil G01. 

Weitere Informationen haben wir für Sie hier aufbereitet.  

Rechnungserläuterung

Verträge Messtellenbetrieb nach §9 (1) Nr. 2 MsbG

Grundsätzlich sind wir als (grundzuständiger) Messstellenbetreiber daran interessiert, die MSB-Entgelte für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme analog zu den Entgelten für herkömmliche Messeinrichtungen über Sie als Lieferant im Rahmen der Netznutzungsabrechnung abzurechnen, soweit Sie dazu bereit sind.

Die offene und teilweise kontorverse Diskussion innerhalb der Branche über einheitliche Vertragsmuster beobachten wir intensiv und werden rechtzeitig vor dem Beginn unseres Rollouts der modernen Messeinrichtungen (voraussichtlich II. Quartal 2018) mit einem dann hoffentlich vorliegenden und konsensfähigen Vertragsangebot auf Sie zukommen. Bis dahin bitten wir Sie, möglichst von der Zusendung individueller Verträge Ihrerseits abzusehen.

Ventil

Warnung vor Spam-E-Mails mit Falschinformationen zur Erdgasumstellung (Marktraumumstellung L-/H-Gas)

Derzeit sind Spam E-Mails im Umlauf, in denen der Empfänger unter Vortäuschung falscher Tatsachen aufgerufen wird, die Heizungsanlage zu erneuern. Die Behauptung: Durch die in Deutschland geplante Umstellung der Erdgasart (von "L" auf "H"-Gas) werde ein Austausch der Heizungsanlage unausweichlich. Daher sollten die Kunden jetzt die Heizungsanlage austauschen und dabei staatliche Fördergelder in Anspruch nehmen, die zu einem späteren Zeitpunkt wegfielen. Diese Behauptung ist schlicht falsch und deutet auf den Versuch hin, auf illegalem Weg Kundendaten zu erheben. Welche weiteren Ziele der Absender mit den Falschinformationen verfolgt, ist bisher unbekannt. Wichtig zu wissen ist: In der Regel ist im Rahmen der Erdgasumstellung kein Austausch der Heizungsanlage notwendig.
Fall Sie derartige E-Mails zur Erdgasumstellung von unbekannten Absendern erhalten, sollten Sie diese auf keinen Fall öffnen.

Die Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies GmbH steht seit vielen Jahren für eine sichere und zuverlässige Versorgung ihrer Kunden mit dem umweltschonenden Energieträger Erdgas. Eine Umstellung der Erdgasart von „L“ auf „H“-Gas ist in unserem Versorgungsgebiet nicht notwendig, da sie bereits mit „H“-Gas versorgt werden. Die mit L- Gas versorgten Gebiete befinden sich hauptsächlich im Nordwesten Deutschlands. Sie reichen jedoch ebenso bis nach Südniedersachsen, bis zum Rhein-Ruhr- Gebiet und nach Südhessen.

weitere Informationen finden Sie hier.